Brustvergrößerung Wien

Verschiedene Motive

Was bewegt Menschen dazu ein plastisch-chirurgisches Angebot zu nutzen? Diese Frage hat man sich bestimmt schon das ein oder andere Mal gestellt. Derzeit lassen sich vor allem immer noch mehr Frauen als Männer auf eine Körperkorrektur ein. Sie entscheiden sich sehr häufig für eine Brustvergrößerung in Wien. Dabei gibt es die Wahl zwischen einer Brust OP mit oder ohne Eigenfett. Selbstgesteuerte und von außen angeregte Motive sind hier gleichermaßen vertreten. Häufig versprechen sie sich davon eine bessere psychische Verfassung, ein höheres Selbstwertgefühl und mehr Lebensqualität sowie eine harmonische Partnerschaft. Hauptgrund ist die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körperbild.

Forscher fanden 4 Faktoren, warum sich so häufig Frauen unter das Messer legen. Häufig haben sie den Wunsch einen bestimmten Makel zu korrigieren, sind im Allgemeinen mit ihrem Körper unzufrieden, haben Erfahrung mit Hänseleien in der Kindheit gemacht oder möchten wie Ihre Vorbilder in den Medien aussehen. Stärkster Auslöser ist jedoch meistens die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper. Studien haben auch ergeben, dass sich das psychische Wohlbefinden der Patienten nach einer Eigenfett Brustvergrößerung in Wien fast immer verbessert hat. Es gibt nur wenige, die von einer Schönheitsoperation nicht profitieren oder denen es danach noch schlechter geht. Meistens gab es negative Auswirkungen nur bei jüngeren Kunden oder bei Patienten, die schon mit vorausgegangenen Eingriffen nicht zufrieden waren. Frauen profitieren auch meist nicht von einer Brustvergrößerung, wenn sie dies zur Verbesserung der Partnerschaft durchführen ließen. Auch für Patienten mit Depressionen, Ängsten, psychischen Erkrankungen oder mit unrealistischen Erwartungen können meist keinen Mehrwert aus einer Brust OP ziehen.

Des Öfteren stellt man sich wahrscheinlich auch die Frage, ob Patienten, die eine Brustvergrößerung in Wien in Erwägung ziehen, häufiger an psychischen Krankheiten leiden. Dies kann bisher nicht mit Gewissheit gesagt werden. Sicher ist jedoch, dass sich viele Patientinnen nach einem Eingriff sehr wohl fühlen und mit ihrem Körper zufriedener sind. Im Vorgespräch einer Brustvergrößerung in Wien wird vom behandelnden Chirurgen zudem erst abgeklärt, ob der Patient möglicherweise an einer psychischen Störung leidet.

 
4.7726